Design

foreControl

Auftraggeber

Sales driven by science

Im Vertrieb für komplexe Investitionsgüter im Business to Business-Bereich werden von den Verkäufern die Verkaufschancen mittels des eigenen Bauchgefühls eingeschätzt. Dieses mag nicht schlecht sein, doch bietet es nicht unbedingt eine verlässliche Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen. Mithilfe von foreControl kann die Erfolgswahrscheinlichkeit auf Basis eines statistischen Prognosemodells berechnet werden. Als Grundlage dient ein wissenschaftlicher Fragebogen, der die inhaltlich bedeutenden Kriterien des bisherigen Verkaufsprozesses erfasst. Das Ausfüllen dieses Fragebogens durch den Verkäufer nach z.B. einem Verkaufsgespräch “füttert” die Datenbasis und ermöglicht eine sehr viel genauere Vorhersage als die subjektive Einschätzung.

Aufgabe

Struktur eines Newsfeeds

Für dieses Konzept der Verkaufschancen-Einschätzung sollten nach dem Ausfüllen des Fragebogens bei Veränderung ein kleiner Text geschrieben werden, der jene begründet. So wird für Kollegen sichtbar, weshalb sich die Erfolgschance geändert hat. Diese qualitativen Informationen sollten nun in einer Newsfeed-ähnlichen Struktur angezeigt werden, wie man sie von den sozialen Medien kennt. Ebenfalls sollte die Webanwendung Platz für Elemente der Gamification wie Badges lassen, die den Nutzer zur Verwendung der Anwendung motivieren sollen.

Ablauf

Mit viel Struktur

In einer Gruppe von drei Personen gestartet, wurde unser Entwurf zur Anpassung und Verfeinerung ausgewählt. Weiter als sechser Gruppe wurden die Wireframes verfeinert und ein klickbarer low-fidelity Prototyp erstellt. Dieser wurde von einer anderen Gruppe evaluiert, während wir ihren Prototypen unter die Lupe nahmen. Die Ergebnisse wurden ausgetauscht und Lösungsvorschläge ausgearbeitet. Aufbereitet und als Ergebnisbericht zusammengefasst, wurden die Erkenntnisse an foreControl weitergeleitet. Diese problemlose Durchführung des Projektes gelang uns mithilfe des vorher erstellten Projektstruktur- und des Zeitplans.

Aufbau

Newsfeed mit Extras

Die Wireframes sind angelehnt an die Struktur von Newsfeeds aus dem Social Media Bereich, wobei der Entwurf verschiedene Details mit sich bringt. So ist z.B. eine negative Bewertung von Beiträgen nur mit Begründung möglich, Labels an den Beiträgen sorgen für Struktur und leichtere Zuordnung und Nutzer können sich Ränge verdienen, die abhängig von unter anderem ihrer Aktivität sind.

Evaluation

Nutzerbedürfnisse im Hinterkopf

Die vorher angestellten Überlegungen sollten nun in einer heuristischen Evaluation überprüft werden. Dafür versetzten sich die Evaluatoren in den Nutzer hinein und begingen den Prototypen frei explorativ. Als Heuristiken wurden die von Jakob Nielsen als Grundlage genutzt und an die Anwendung angepasst. Die festgestellten Usability-Schwachstellen wurden notiert und in Schweregrade kategorisiert. Durch diese Priorisierung konnten die schwerwiegendsten Probleme bei der Erstellung der Lösungsvorschlägen besonders beachtet werden.

Hey, du!

Du hast Interesse an meinen Leistungen und meiner Arbeit oder ganz allgemein Fragen? Dann bist du hier genau richtig.

BICEEK Nächstes Projekt